Ausbildung / Schutz- & Gebrauchshunde

Abteilung „B“ – Unterordnung

Die Unterordnung oder der Gehorsam sind die Grundlage der gesamten Ausbildung eines Hundes. Sie ist die Erweiterung der Ausbildung zum Begleithund und wird von der IPO-Stufe I bis zur IPO-Stufe III immer anspruchsvoller. Zu einer Prüfung nach IPO gehört der Nachweis der Führigkeit des Hundes, also seiner Bereitschaft, die Kommandos seines Menschen zu befolgen.



Freifolge:

Der Hund hat seinem Hundeführer mit seiner Schulter auf Kniehöhe zu folgen, während der Hundeführer einen vorgegebenen Ablauf mit Winkeln und durch eine Personengruppe abgeht. Bleibt der Hundeführer stehen hat sich der Hund neben den Hundeführer hinzusetzen.

Sitzübung:

Bei dieser Übung muss sich der Hund nach Befehlsabgabe des Hundeführers aus der Bewegung hinsetzen und sitzenbleiben während sich der Hundeführer entfernt. Nach einer kurzen Weile geht der Hundeführer zu seinem Hund zurück und stellt sich neben diesen.

Platzübung:

Ähnlich der Sitzübung muss sich hier der Hund nach der Abgabe des Befehls jedoch hinlegen und der Hundeführer geht nicht zu seinem Hund zurück, sondern ruft ihn nach einem Augenblick zu sich heran.

Stehübung:

Diese Übung kommt erst ab der zweiten Prüfungsstufe vor. Hier bleibt der Hund nach der Befehlsabgabe stehen. In der zweiten Prüfungsstufe wird der Hund abgeholt, wobei in der dritten Prüfungsstufe der Hund aus dem Laufschritt heraus stehen muss und dann abgerufen wird.

Apportieren:

Beim Apportieren muss der Hund ein vom Hundeführer geworfenes Bringholz holen und zurückbringen. Diese Übung wird auf der ebenen Erde, über einer ein Meter hohen Stehhürde und über eine 1,80m Kletterwand gezeigt.

Voraussenden:

Wohl eine der schwersten Übung ist das Voraussenden, denn hier soll sich der Hund auf Befehl des Hundeführers in eine von ihm vorgegebene Richtung laufen, bis der Hundeführer den Befehl "Platz" gibt, worauf sich der Hund unmittelbar hinzulegen hat.

Ablage unter
Ablenkung:

Der Hund wird hier für den Zeitraum, in welchem ein anderer Hund die Freifolge, Sitz-, Platz- und Stehübung, sowie das Apportieren absolviert, auf einem ihm zugewiesenen Platz gelegt und vom Hundeführer dort gelassen. Der Hundeführer steht in einer bestimmten Entfernung zum Hund. Je nach Prüfungsstufe ist diese weiter bzw. ganz aus dem Sichtbereich des Hundes. Beim Voraussenden tritt der Hundeführer zu seinem Hund und beendet die Ablage.



 


 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutzerklärung | | Kontakt | AGB | Platzordnung

© Copyright 2000-2018 - Hundesportverein Rötha e.V.

 

News Verein Hunde Ausbildung Bilder Sponsoren SV OG Rötha